POS-Markt

Nachrichten für den Point of Sale

Verpoorten-Werbejingle feiert 50-jähriges Jubiläum

(© Verpoorten GmbH & Co. KG )

Gemeinhin gilt die Werbebranche eher als kurzlebig. Mit einem einzigen Werbeslogan über zig Jahre hinweg erfolgreich zu werben, grenzt dabei fast an ein Wunder. Wunderbar für Verpoorten, denn der gesungene Slogan „Ei, Ei, Ei Verpoorten“ wird seit 50 Jahren verwendet und hat sich seither nicht geändert. Dafür kennt die Erkennungsmelodie des gelben Klassikers fast jeder, schnell wechselnde Werbebotschaften sind für das Bonner Familienunternehmen ein Fremdwort.

Doch nicht nur der Werbeslogan ist seit dem Jahr 1961 unverändert, auch die Rezeptur ist durch Kontinuität geprägt. Eine erfolgreiche Strategie, wie der Erfolg des Unternehmens beweist, dass in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum feiert. In der fünften Familiengeneration wird das Geheimrezept des schmackhaften Eierlikörs dabei bestens gehütet. Ein Familienrezept, das dem Markeneierlikör seinen Ruhm einbrachte und auch in Zukunft nicht verändert wird. Zirka 50 Millionen Euro setzt das Verpoorten jedes Jahr um, exportiert wird dabei in gut 30 Länder auf der ganzen Welt.

Trotz all der Solidität hat sich das Familienunternehmen längst auf die moderne Seite des klassischen Gelben geschlagen. Die vielen Varianten der Verwendung sprechen dabei für sich. Ob als Mix im fruchtigen Longdrink oder als eigenständiger Klassiker als Coffee Shooter, bei dem sich der Verpoorten gekonnt mit Espresso und geschlagener Sahne verbindet. Besonders die jüngere Genuss-Generation des Verpoorten wird durch die Mix Tipps angesprochen und angeregt, auch selber neue Kreationen zu finden. Hilfreich hierbei und als Medium kaum noch wegzudenken ist dabei das Internet. Verpoorten hat sich zudem längst als Linzenmarke in vielen Varianten der kulinarischen Genüsse etabliert. So ziert der Markenname Verpoorten nicht nur die Flaschen des schmackhaften Eierlikörs, sondern ist auch in Form von Pralinen, Eis, Gebäck, oder Desserts zu finden.

Einen herzlichen Glückwunsch von der POS-Markt Redaktion!

Sagen Sie uns Ihre Meinung